Sooregosler Oberchöuch Gesamtfoto

Fasnacht 2021 abgesagt

Willkommen auf der Webseite der Sooregosler.
Aufgrund der aktuellen Corona-Siutation mussten wir die Fasnacht 2021 absagen. Wir hoffen auf eine unbeschwerte Fasnacht 2022 und freuen uns euch dann wieder bei einem Auftritt zu begrüssen.

Werde Mitglied

Du findest den Heimweg im Dunkeln?

Das ist schon mal eine sehr gute Voraussetzung, um Mitglied bei uns zu werden ;-) Melde dich bei einem unserer Mitglieder oder hier auf der Webseite!

Mehr Informationen

Cara fans

Eben wurden noch die Weihnachtspäckli (ja auch sogar noch dieses von Tante Berta) ausgepackt. Unmittelbar danach, fand die öffentliche Probe statt (vielen Dank nochmals dass ihr auch dieses Jahr so zahlreich erschienen seid). Und plötzlich war „räbedibäm“ der Jahreswechsel. Obwohl die 3 Könige noch nicht am Ziel angekommen sind, haben wir schon der erste Ernstkampf hinter uns und so auf der Bühne die ersten Weihnachtspfunde abgeschwitzt.

Pünktlich um 17:00 Uhr traf die Gruppe 1 zum Schminkentrinken in der ZSA (nein es ist nicht der Kürzel für Zentrum für senile Alkoholiker) ein. Ein Kompliment an Susi und ihre „Gang“, wie versprochen, es „nägelet“ wirklich nicht, die Frabe haftet gut im Gesicht und vorallem, lässt die Farbe sich schmerzfrei abputzen;-). Nicht nur die Schminke ist neu, auch können wir uns neu, dank unseren Festwirten, mit Mehlsuppe während dem Schminken verpflegen.

Nach 19:30 Uhr traten wir unsere Reise in Richtung Pfaffnau an. Auch der Chauffeur war sehr motiviert und setzte in Sachen Kreiselfahren die Latte schon extrem hoch an. Angekommen am Zielort ging es dann mal los in DJ Zelt wo es einen Apero gab. Schon kurze Zeit später stieg dann unser Puls an und so war der Einmarsch der Legion in Pfaffnau Tatsache, als Pre Headliner heizten wir um 21.30 Uhr auch die Stimmung schon massiv gut ein, dies schätze ich mal so ein, weil Irene (Rebecca) Meier in der Vorderen reihen auch ziemlich mit tobte:-)

Nach getaner Arbeit, dann das Vergnügen. Die Neulinge wurden ins Golserleben eingeführt, es wurde gefestet, fotografiert, Werbung für unsere Anlässe gemacht und auch die JassCup Meisterschaft wurde zum 3. Mal lanciert.

Für die Meisten war Pfaffnau allgemein ein neues Pflaster. Denn der letzte Besuch ist gemäss Roli „Goliath“ Häfliger sicherlich schon 15 Jahre her. So nostalgisch dies schon klingen mag, war es aber auch am Fest selber. Denn Braugold aus Flaschen ist auch schon für die meisten von uns ein Hauch von purer NostalgieJ . Aus diesem Grund machten die einen ihre Augen zu und gingen durch, die anderen beugten vor und bekleckerten sich mit härterem, sei es Longdrink oder Shötli. Das Endergebins dürfte wohl nicht schwer zu erraten sein und ist somit auch kein Kunststück.

Unmittelbar nach der Autobahnausfahrt in Sursee b. Oberkirch gaben die Meisten Anwohner vom Bauerndorf (auch ich) forfait und trat die Heimreise zu Fuss an. Für die Hartgesottenen war aber der Weg in die Kaffeestube auf keinem Fall zuviel oder zuweit (ganz nach dem Motto, viele Wege führen nach Rom). Allerdings habe ich mir sagen lassen, dass die Meisten welche noch den Weg in die Kaffeestube fanden, besser auf direktem Wege nach Rom gegangen wären.

Nun bleiben uns einige Tage übrig um uns zu erholen und freuen uns schon riesig auf das nächste Highlight an diesem Samstag in Sörenberg. Ein Kindergeburtstag wird es mit Sicherheit nicht, da der Schneetag mit dem Rothornfäägerball auf unserer Tour kombiniert ist.

Subsisto tuned

Am 27. Dezember 2014 veranstalten wir wiederum unsere öffentliche Probe.

Ihr/Du seid herzlich eingeladen, unserer Probe ab 18:30 Uhr zuzuhören. Dazu offerieren wir ein kleines Apéro, um mit euch auf das neue Jahr anzustossen.

Vielen Dank für euren Besuch in der Gosler-Bar – wir haben uns sehr darüber gefreut!

Das Karaoke-Singen in der Gosler-Bar war auch an der diesjährigen Dorfchöubi ein riesen Spass. Es wurden legendäre Evergreens ausgegraben, aber auch aktuelle Hits zum Besten gegeben und zeitlose Partyknüller geträllert. Ja, von „Y.M.C.A“ über „The lion sleeps tonight“ bis zu „W. Nuss vo Bümpliz“ und „Marmor Stein und Eisen bricht“ war für jeden Geschmack etwas mit dabei.

Viele bisher unentdeckte Talente haben sich an unser Mikrofon getraut, die Stimmbänder geschwungen und bis in die frühen Morgenstunden mit unterhaltsamen Gesangseinlagen begeistert. Ein herzliches "Dankeschön" an alle, die in der Gosler-Bar mitgesungen, geschaukelt, getanzt und gefeiert haben. Ihr wart einfach super, wir haben uns über euren Besuch riesig gefreut!

Einige Bilder aus der Gosler-Bar findet ihr in unserer Foto-Gallerie!

sommerausflug 29 20140811 1141208537Ferienzeit ist Reisezeit, natürlich auch bei den Sooregosler. So trafen wir uns am Samstag 12. Juli 2014 beim Schulhaus Oberkirch - vollbepackt mit Schlafsack, Liegemätteli, guten Schuhen und was man sonst alles mitnimmt, wenn man keine Ahnung hat, wo es hingehen soll.

Nachdem alles im kleinen Reisebus verstaut war, fuhren wir nach Luzern, wo wir in der KKL Seebar einen kurzen Apéro genossen. Danach fuhren wir mit dem Schiff gemütlich nach Alpnachstad und anschliessend im Reisebus weiter zu unserem Reiseziel, dem Tipidorf in Meiringen.

Im Tipidorf angekommen stärkten wir uns erstmal an der Outdoor-Bar, inspizierten den beeindruckenden Umschwung und bezogen unsere Tipizelte. Danach testeten wir beim Bogenschiessen unsere Treffsicherheit. Die einen trafen mehr, die anderen weniger, aber Spass hat es allen gemacht und auch der einsetzende Regen konnte unserer guten Laune nichts anhaben.

Für das Barbecue machten wir es uns im trockenen Aufenthaltstipi bequem. Um die Feuerstelle im Tipi genossen wir einen gemütlichen Abend mit gutem Essen, viel Geplauder, Gesang, Tee-Zwätschge, Vieille Prune und eine Gruppe Sooregosler-Herren erledigte nebenbei noch den Abwasch für alle anwesenden Gäste. Wie auch immer, wir fühlten uns im heimeligen Tipi sehr wohl und es war spät in der Nacht, als sich die letzten Sooregosler in den Unterkunft-Tipis in’s Heu legten.

Am Sonntagmorgen erfrischten sich ein paar ganz hartgesottene Gosler-Männer unter dem nahegelegenen Wasserfall. Für die anderen reichte eine Katzenwäsche und so trafen wir uns alle mehr oder weniger frisch und munter beim Frühstück wieder.

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg mit der Gondelbahn auf die Mägisalp. Da gönnten wir uns ein feines Fondue, ein gemütliches Tee-Zwätschge oder ein Nickerchen auf den Terrassentischen. Ungewollt genau während dem grössten Regenschauer an diesem Sonntagnachmittag kurvten wir mit den Trottinetts von der Mägisalp nach Bidmi. Ganz unfallfrei kamen wir nicht den Berg runter und „pflotschnass“ wurden wir auch. Zur Erholung und zum Aufwärmen genehmigten wir uns beim Bidmi noch ein Tee-Zwätschge, dazu ein zünftiges Fleischplättli, feine Meringues und viele Kinderüberraschungseier.

Auf der Heimreise zeigte sich dann, dass sich einige wohl doch etwas verausgabt hatten. Nicht wenige dösten im Reisecar vor sich hin, waren aber dann plötzlich wieder so fit, dass die letzten Sooregosler noch am späten Sonntagabend während dem WM-Finalspiel im Surseer Städtli gesichtet wurden.

Am letzten Samstag haben wir Sooregosler Oberchöuch unserem Namen alle Ehre gemacht: Für einmal standen wir nicht mit den Guugis auf den Fasnachtsbühnen, sondern mit Abfallsäcken tief im Wasser um die Sure zu „gosle“ und vom Schmutz zu befreien.

Mit der Unterstützung von Werkdienst-Leiter Theo Fischer haben wir aus dem Oberkircher Teil der Sure alles rausgeholt, was da nicht reingehört: Flaschen, Plastikfolien, Golfbälle, Schuhe, Aludosen, Tischplatten, Gartenhaken, Tennisnetz, Trottinett, Gartenschlauch, Regenschirm, Portemonnaie, … wir staunten nicht schlecht, was auf dem Surengrund alles zu finden war. Umso mehr freuen wir uns, dass wir den ganzen Unrat aus der Sure rausholen und korrekt entsorgen konnten.

Natürlich kam beim „gosle“ auch der Spass nicht zu kurz. Wir unterhielten uns mit den Spaziergängern und Anwohnern am Ufer, genossen mitten in der Sure ein kühles Bier und mit einem gemütlichen Grillfest beim Schulhaus haben wir die „Sooregoslete“ ausklingen lassen.

Weitere Fotos zur Sooregoslete findet Ihr in unserer Gallerie.

Unser Hauptsponsor

Restaurant Protos

Co-Sponsoren

Estermann AGTechnik im Bau AGEstermann AG