Aus diesem Grund waren um die 20 Gosler am 05.11. in Hildisrieden an der Fasnachtseröffnung. Zuerst hatten wir unsere Probe, bei der wir wie immer unser Bestes gaben. Anschliessend brachte uns Rösch nach Hildisrieden. Kaum im Car eingestiegen, waren alle feierlicher Laune. Fast schon passend gaagte ein Gosler: «Sobaud d’Gosler imene Car send, esch z’Niveau sofort eis tüfer.» Ohne Kommentar würde ich dem nicht zustimmen! Aber überdreht waren wir allenfalls. Schliesslich war es wieder das erste Fasnachtsfest. In Hildisrieden angekommen gab es zuerst ein Hexentee und Kaffischnaps in der Kaffistube. Anschliessend verteilten sich die Gosler, hörten den Guggen zu und feierten gelassen. Um halb drei führ der Car wieder zurück nach Oberkirch. Im Gegensatz zur Hinfahrt war es dieses Mal wesentlich ruhiger. Nur einige Geschichten des Abends oder Schlafgeräusche waren zu hören.